Traditionsunternehmen seit 1972

polizei

Bereits im Jahr 1972 gründete Willi Schlosser die Firma „SCHLOSSER TRANSPORTE“, wenngleich er sich zu dieser Zeit ausschließlich auf Autoüberführungen, Holz-, sowie Schrotttransport konzentrierte. 1998 stirbt Willi Schlosser unerwartet bei einem tragischen LKW-Unfall. Das Unternehmen verliert seine treibende Kraft.

Sein Sohn Michael Schlosser übernimmt die Verantwortung für den Fortbestand des Unternehmens & gründet 1999 schließlich „SCHLOSSER CARTRANS“.

Aussenansicht_Haus

Er trennt sich von der Sparte des Holz- und Schrotttransportes und startet mit zwei Autotransportern. Der Jungunternehmer vergrößert die Kernkompetenzen des Autotransportes und baut die erste Lagerfläche für 50 PKW, sowie eine Dieseltankstelle. Alles in einem beschaulichen 400-Einwohner-Dorf bei Homberg-Ohm. Das Unternehmen wächst & schon bald wird klar: Es muss ein neuer, größerer Standort her. Dieser ist schnell gefunden: Ideal, direkt an der A5 gelegen, zentral zwischen Kassel & Frankfurt im Gewerbegebiet „Gottesrain“ in 35325 Mücke-Atzenhain. 2003 erfolgt der erste Spatenstich & 2004 ist die große Eröffnungsfeier des neuen Logistikzentrums.

Längst ist Schlosser Cartrans nicht mehr nur ein Transporteur für Fahrzeuge, sondern ein modernes, breit aufgestelltes Logistikunternehmen von 20500 m² Gesamtfläche, 1500 PKW Lagerplätzen, 2 beheizten Hallen mit Hebebühnen & Grube, einer PKW-Waschanlage, NFZ-Waschplatz, zwei Tankstellen, sowie ein modernes Bürogebäude.